Urlaub im Schwarzwald

Die Römer gaben ihm den Namen: "Silva Nigra" - der Schwarze, der Finstere, der düstere Wald. Damals war er ein fast undurchdringliches Gebiet, bedrückend und unheimlich.

Im späten Mittelalter änderte sich dies. Die mächtigen Tannen und Fichten wurden begehrtes Bauholz. Bis zum 17. Jahrhundert verlor der Schwarzwald dadurch fast die Hälfte seiner Fläche. Viele Gemeinden verarmten schneller, als sie aufgeblüht waren. Immerhin verschwand dadurch in einigen Regionen auch der düstere Charakter. In vielen Regionen blühte der Schwarzwald zu einer freundlicheren Landschaft auf. Im Süden ist längst wieder mehr als die Hälfte bewaldet - inzwischen mit Mischwald -, doch seit dem Mittelalter gibt es auch viele grasige Hänge, Hochtalmulden und weitläufige Wiesenflächen. Warum also gerade dorthin fahren, um Spaß und Freude in seiner Freizeit zu haben oder Urlaub zu machen?

Ganz einfach: Der Schwarzwald ist heute nach den vielen Wandlungen, eine einzige große, musterhafte Ansammlung prächtiger, ineinander übergehender Landschaften. Dadurch hat er sich zu einer der beliebtesten Tourismuslandschaften Deutschlands entwickelt. Mit zahllosen wunderschönen und einzigartigen Wander-, Bade- und Freizeitmöglichkeiten gilt die Urlaubsregion als eine der schönsten, vielseitigsten und romantischsten Mittelgebirgsregionen und die Heimat beliebter Wellnesshotels.

Der Nordschwarzwald erstreckt sich zwischen den Linien Karlsruhe-Pforzheim im Norden und Renchtal-Freudenstadt im Süden und bietet eine großartige Landschaft für den Naturliebhaber. Ausgedehnte Wälder, bizarre Felsen, urige Täler und Quellen, rauschende Schwarzwald Bäche und blühende Wiesen und Weiden sind Teil seiner Landschaft. Der Wechsel von geschlossenen Waldflächen und offenem Grünland machen den landschaftlichen Reiz und den hohen Freizeit- und Erholungswert dieser Region aus. Perfekt, um auch einmal eine längere Tour zu unternehmen. Die Karseen eignen sich dagegen ideal, um die Ruhe zu genießen. Sie sind ein Relikt der letzten Eiszeit und charakteristisch für den Schwarzwald. Der bekannteste ist der Mummelsee an der Hornisgrinde.

Baiersbronn

Das obere Tal im Bereich der Gemeinde Baiersbronn ist ein typisches Schwarzwaldtal mit breiten Wiesengründen und einst vorwiegend landwirtschaftlich geprägten Dörfern. Baiersbronn ist mit seinen neuen Teilorten flächenmäßig die größte Gemeinde Baden-Württembergs und mit ca. 15.000 Einwohnern relativ dünn besiedelt. Der größte und schönste Teilort der Gemeinde Baiersbronn ist Mitteltal, ein Ferienort wie im Bilderbuch, der liebevoll das „Dorf der Quellen und Parzellen“ genannt wird.

Berühmte Straßen im Nordschwarzwald

Die Schwarzwaldhochstraße ist die älteste und eine der bekanntesten Ferienstraßen in Deutschland. Auf einer Länge von 60 km verbindet sie Baden-Baden mit Freudenstadt.

Der Lotharpfad

Am 26. Dezember 1999 wütete im Schwarzwald der Orkan Lothar und richtete besonders in den Fichtenmonokulturen Waldschäden von sehr großem Ausmaß an. Die Auswirkungen des Sturms demonstriert der Lotharpfad, ein Waldlehr- und Erlebnispfad am Naturschutzzentrum Ruhestein auf einer vom Orkan zerstörten Hochwaldfläche von rund 10 Hektar.

Der Nordschwarzwald

Der Nordschwarzwald überragt mit eher kantigen, teils trapezförmigen Gipfelprofilen die Rheinebene um mehr als 1000 m. Höchste Erhebung ist die Hornisgrinde mit 1163 m ü. NN. Die Murg, die direkt durch zahlreiche Baiersbronner Teilgemeinden führt, ist der bedeutendste Fluss des Nordschwarzwaldes. Sie entspringt etwas unterhalb des Schliffkopfs auf etwa 870 m ü. NN und mündet bei Steinmauern in den Rhein. Auf 79 km durchfließt sie von Süden nach Norden eines der größten und tiefsten Täler des Schwarzwaldes, das Murgtal.

Freizeitspaß

Neben den ganzen Möglichkeiten zur sportlichen Aktivität gibt es natürlich auch Dinge, die einfach nur Spaß machen. Dazu gehört beispielsweise das Sommerrodeln auf der Sommerrodelbahn am Mehliskopf, eine geführte Segway-Tour, eine rasante Abfahrt mit dem Mountaincart, ein Bogenschießkurs zur Entspannung und zur Förderung der Konzentration oder ein Drahtseilakt im Hochseilgarten.

Region erleben

Golfen

In traumhaft schönen Landschaften eingebettet mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, lässt die Golfdestination Schwarzwald mit ihren über 30 Golfplätze Golferherzen jeder Spielstärke höher schlagen. Golfspielen liegt im Schwarzwald voll im Trend! Diesem Trend möchte sich auch Baiersbronn nicht erwehren und nutzt seine ausgezeichnete Lage, die es erlaubt, binnen einer Autostunde bequem mehrere Golfplätze zu erreichen, die sowohl landschaftlich als auch spielerisch sehr reizvoll sind. Baiersbronn kooperiert daher im Rahmen der Schwarzwald Plus Karte mit dem Golfclub Freudenstadt, dem Golfclub Alpirsbach, dem Golfclub Baden-Baden, dem Golfclub Domäne Niederreutin/Bondorf und dem Golfclub Schloss Weitenburg.

Golfplätze zum Verlieben

Kulinarik in Baiersbronn

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“ Im Schwarzwald ist das mehr als nur ein Sprichwort! Für den Sternesegen in Sachen Kochkunst ist Baiersbronn weit und breit bekannt. Nirgendwo finden Sie so viele Sterne-Köche wie hier. Aber auch die hervorragende regionale und saisonale Küche, die in Baiersbronn angeboten wird, verdient höchstes Lob. Selbst die Sterneköche setzen auf die badisch-schwäbisch-elsässische Küche mit feinsten Zutaten aus der Region.

Doch nicht nur das Essen, sondern auch das Trinken ist für Leib und Seele elementar. Wie gut, dass daher am Westrand des Schwarzwaldes im Weinland Baden Weine von Weltruf gedeihen. Zudem sind die hiesigen Biere und Mineralwasser weit über die Region hinaus bekannt. Die Alpirsbacher Klosterbrauerei mit zahlreichen goldprämierten Bieren und die Peterstaler Mineralquellen mit Produkten höchster Qualitätsstufe sind nur zwei Hersteller, die hier erwähnt werden.

Jetzt verwöhnen lassen

Mountainbike und Radtouren

Radtouren mit der Familie, Gipfelstürme auf dem Mountainbike, Genießertouren zwischen Winzerorten oder in Flußtälern, Zeitfahren mit der Rennradgruppe: In der Ferienregion Baiersbronn ist das Fahrrad ideales Fortbewegungsmittel und Sportgerät zugleich. Vom Anfänger bis zum Weltklasse-Profi kommt in unserer traumhaften Region jeder Biker auf seine Kosten! Wer hier nicht an seine Grenzen stößt, der hat sich nicht genug gefordert.

Auf zwei Rädern

Nationalpark Nordschwarzwald

Seit dem 01.01.2014 besitzt auch Baden-Württemberg einen Nationalpark und zwar den „Nationalpark Nordschwarzwald“. Dieser erstreckt sich auf 10.000 Hektar Waldflächen am Hauptkamm des Nordschwarzwaldes zwischen der Schwarzwaldhochstraße und dem Murgtal und dient insbesondere dem regionalen Natur- und Artenschutz. Er soll helfen, das Artensterben aufzuhalten und seltenen Tierarten eine Heimat zu sichern. Er ist frei zugänglich und ohne Eintrittsgebühren besuchbar. Besuchern bringt der Nationalpark Erholung, Ruhe und macht Naturerlebnisse in unberührter Wildnis für seine Besucher hautnah erlebbar.

Natur erleben

Schwarzwald Plus Karte

Wer je im Schwarzwald war, weiß seine Herzlichkeit zu schätzen. Muße und Gemütlichkeit lassen die Welt völlig vergessen. Hier im Herzen des Schwarzwalds sind Gäste keine Fremden. Daher war es den Gastgebern in der Gemeinde Baiersbronn und rund um Freudenstadt ein großes Anliegen, die wertvolle Zeit ihrer Gäste noch unbeschwerter zu gestalten. So entstand Schwarzwald Plus. Schwarzwald Plus ist seit 01. Februar 2014 ein neuer Service, eine Einladung der Gastgeber und vor allem die Eintrittskarte in einen sorgenfreien Urlaub mit jeder Menge Attraktionen. Jeder Tag kann somit ganz nach Lust und Laune gestaltet werden. Über 80 wundervolle Schwarzwald-Erlebnisse wurden zusammengestellt, aus denen jeder Gast seine Favoriten frei wählen kann. Somit steht einem unbeschwerten und interessanten Urlaub, der keine Wünsche mehr offen lässt, nichts mehr im Wege.

Benefits erleben

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Ein vielbesuchtes städtisches Ziel ist Baden-Baden mit seinen Thermalbädern, der Spielbank und dem Festspielhaus. Sehenswerte Orte sind unter anderem die alte Reichsstadt Gengenbach, die ehemalige Kreisstadt Wolfach, Schiltach und Haslach im Kinzigtal (beide an der deutschen Fachwerkstraße) und das Blumen- und Weindorf Sasbachwalden am Fuße der Hornisgrinde. Sehenswerte Altstädte bieten ebenso Altensteig, Dornstetten, Gernsbach und Freiburg. Baiersbronn glänzt als Zentrum der Spitzengastronomie, Freudenstadt ist um den größten Marktplatz Deutschlands gebaut.

Im Hirsauer Baustil aus Buntsandstein errichtet wurde das Kloster Alpirsbach sowie die Klosterruine Hirsau. Eine ländliche Idylle ist das Kloster Wittichen bei Schenkenzell.

Wandererlebnisse Schwarzwald

Wandern im Schwarzwald, insbesondere im Nordschwarzwald, ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis! Vor allem der Wanderhimmel in Baiersbronn. Wandern Sie durch dunkle Wälder, liebliche Täler, über lichte Hügel hin zu Karseen, Hochmooren und phantastischen Aussichtsgipfeln. „Die Neun Himmelswege“, „Der Baiersbronner Seensteig“ und „Die Murgleiter“ bieten als weitläufigstes Wandernetz Europas alles, was das Wanderherz begehrt.

Den besonderen Reiz Baiersbronns kann man vor allem auch in den Wintermonaten erleben. Wenn der Schnee sich sanft über Berge und Täler legt, verwandelt sich der Baiersbronner Wanderhimmel in ein wahres Wintermärchen. Viele der Wege werden auch für Winter-Wanderer gebahnt.

Wanderparadies Schwarzwald erleben

Wintersport und Gleitschirmfliegen

Im Nordschwarzwald konzentrieren sich die Wintersportgebiete entlang der Schwarzwaldhochstraße. So sind der Ruhestein, der Vogelskopf, der Kniebis, die Zuflucht und der Mehliskopf, um nur einige zu nennen, sehr beliebte Abfahrtshänge, die sich hervorragend zum Erlernen des alpinen Skisports eignen. Aber auch die Freunde des nordischen Skisports kommen im Nordschwarzwald voll auf ihre Kosten und können aus einer Vielzahl an ausgezeichnet präparierten Loipen je nach Schwierigkeitsgrad und Technik ihre Wunschloipe wählen.

Aber nicht nur Wintersportinteressierte oder Wanderer haben im Nordschwarzwald ihre Freude, sondern auch Drachen- und Gleitschirmflieger lieben diese Region besonders, da sich die Höhenunterschiede des Gebirges vielerorts bestens für ihren Sport eignen.

Winterurlaub aktiv erleben